Wählen Sie die für Sie passende Wassermatratze

Ihre Wassermatratze bietet Ihnen jahrelang sehr individuellen Liegekomfort. Deshalb ist es wichtig, die richtige Größe, Stabilisierung, Temperatur und Füllmenge für den besten Komfort zu bestimmen.

Akva Waterbeds bietet 13 verschiedene Wellenberuhigungen an, um sehr genau den richtigen Liegekomfort nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

UNO oder DUAL Wassermatratze

Die Wassermatratzen sind als einteilige (uno) oder zweigeteilte Systeme (dual) lieferbar. Die dualen Systeme sind von Vorteil, wenn Ihr Partner und Sie große Gewichtsunterschiede und Schlafgewohnheiten haben oder wenn jeder seine eigene Temperatur und Stabilisierung neben exakter Füllmenge benötigt.

Natürlich sorgt ein duales System auch für mehr Ruhe, da die Bewegungen des Partners durch eine Trennwand oder Trennkeil deutlich reduziert werden.

Stabilisierungssystem zur Wellenberuhigung

Eine Stabilisierungsschicht besteht aus speziell verdichteten Vliesfasern. Je nach Anzahl der verwendeten Schichten absorbieren sie die Bewegungen des Wassers von leicht beruhigt bis sehr stark und zeitlich verzögert. Die zusätzliche Lordosenstütze (LS) kann dazu verwendet werden, Rücken und Lendenwirbelbereich etwas mehr Unterstützung ergänzend zu der des Wassers zu geben.

Sofern Sie keine außergewöhnlichen gesundheitlichen Aspekte berücksichtigen müssen, hängt Ihre Wahl daher ganz von Ihren persönlichen Vorlieben ab, wie Sie sich vorstellen können, getragen zu werden. Der Schwebeeffekt und die Druckentlastung sind in ungedämpften und leicht gedämpften Matratzen am höchsten.

Beruhigte oder freeflow Wassermatratze

In Abhängigkeit von der Anzahl der Stabilisierungsschichten werden die Bewegungen im Wasser innerhalb von 1-25 Sekunden absorbiert.

Stark beruhigte Wassermatratzen

Die Bewegungen in gedämpften Wassermatratzen werden durch Bewegung absorbierende Faserschichten reduziert. In Abhängigkeit von der Anzahl der Stabilisierungsschichten werden die Bewegungen in 1 Sekunde oder weniger absorbiert

Freeflow Wassermatratzen

Free flow Wassermatratzen (F0) enthalten keine Stabilisierungsschichten und es dauert einige Sekunden, bis die Bewegungen absorbiert sind. Durch die Atmung beim Liegen bewegt sie sich immer etwas und viele Enthusiasten lieben genau das an ihr.

3 Typen Wassermatratzen

Hardside

Die traditionelle, kompromisslose Form des Wasserbettes erfordert einen entsprechend stabilen Bettrahmen, der die Form der Wassermatratze unterstützt.

Q Softside

Der gerade Softrahmen, kombiniert mit der quader-förmigen Q-Wassermatratze bietet besonders hohen Schlafkomfort mit einer effektiven Anpassungsfähigkeit und ein, im Vergleich zur standard Softsidematratze, größeres Füllvolumen .

Softside

Der schräg (konisch) geschnittene Softrahmen bildet einen bequemen Einstieg wie bei jeder herkömmlichen Matratze und verleiht der Wassermatratze Stabilität für freistehende Montage oder Einbausysteme.

Bettengröße

Für Softside Wasserbetten empfehlen wir folgende Bettgrößen , da die Softrahmen die Größe der Liegefläche reduzieren.

 Körpergröße

 Bettgröße

 bis 175 cm

 200 cm oder länger

 175 - 185 cm

 210 cm oder länger

 185 - 195 cm

 220 cm oder länger

 

Wenn Sie ein Hardside Wasserbett wählen, brauchen Sie im Prinzip keine Einschränkungen in der Größe der Liegefläche zu berücksichtigen. Dennoch gilt auch hier, wie bei jedem Wasserbett, dass größere Liegeflächen und Füllvolumen komfortabler sind.

Finden Sie den nächstgelegenen Akva Fachhändler

Wenn Sie bisher keine Erfahrungen mit einem Wasserbett gemacht haben und wenn Sie sichergehen möchten, dass Ihr Bett, das Sie jahrelang begleiten wird, auch perfekt zu Ihnen passt, dann empfehlen wir Ihnen die Fachberatung vor Ort bei einem unserer Partner. Er kann Sie mit seiner Erfahrung und seinem Wissen in allen Details so beraten.