Bitte beachten Sie, dass wir in den beiden Kalenderwochen 29 und 30 und bis einschliesslich 28. Juli 2019 geschlossen sind. Aufträge werden erst in KW 31 ausgeführt.

Allergie und Wasserbetten

Mit einem Wasserbett schlafen Sie automatisch in einer allergiefreundlichen Umgebung.

Befreien Sie sich von Hausstaubmilben

Hausstaubmilben gedeihen in feuchter Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit. Eine Person verliert bis zu ½ Liter Feuchtigkeit jede Nacht, die von einer traditionellen Matratze zum großen Teil aufgenommen wird, da nur wenig davon direkt verdunstet. Dies ist der Grund, warum eine herkömmliche Matratze Jahr für Jahr an Gewicht zunimmt. So eine Ansammlung von Feuchtigkeit ist in einem Wasserbett unmöglich, da sie durch die undurchlässige Wassermatratze gar nicht erst aufgenommen werden kann. Aus der waschbaren Auflage und dem Bettlaken kann Feuchtigkeit mit der aufsteigenden Wärme schnell verdunsten. Für Hausstaubmilbe & Co. ist das Wasserbett daher kein bevorzugter Lebensraum.

Unerreichte Hygiene

Ein weiterer Vorteil des Wasserbetts ist das hohe Maß an Hygiene. Die Oberfläche der Wassermatratze kann abgewischt, und das über Reißverschlüsse abnehmbare Bezugsoberteil in der Waschmaschine bei 60 ° C gewaschen werden. Dies hält Ihr Bett frei von Allergenen und entfernt Haare, Salze und Hautpartikel, die Hausstaubmilben als primäre Nahrungsquelle verwenden.

Das Wasserbett eignet sich aufgrund der geringen Feuchtigkeit und seinen hygienischen Eigenschaften besonders gut für Menschen, die unter Allergien leiden.